Donnerstag, 14. Dezember 2017

Rezension: Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Herbstnacht (Band 3)


Titel: Plötzlich Fee - 
Herbstnacht (Band 3)
Autor: Julie Kagawa
Seitenzahl: 512
Preis: 8,99 €
Verlag: HEYNE



Inhaltsangabe

Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden ihrer verbotenen Liebe wegen aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr. Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …




Meine Meinung

Zum Buch

"Herbstnacht" ist der dritte Band der Plötzlich Fee Reihe. Ich konnte es nicht abwarten, wieder in die Geschehnisse unterzutauchen. 
Auch dieser Band konnte mich voll und ganz überzeugen. Die Handlung ist von der ersten Seite sehr spannend und vor allem nie langatmig. 


Cover

Wieder ein richtig schönes Cover, welches perfekt zu der Jahreszeit Herbst passt.

Protagonisten

Meghan hat mit in diesem Band einen tick besser gefallen, als im vorherigen Band. Sie war mir mehr sympathischer und ich konnte sie besser verstehen. 
Von Ash bin ich hin und weg. Er ist ein richtig toller Charakter und ich liebe seine Art Meghan die Liebe zu zeigen. Einfach himmlisch.
Puck ist Puck. Verrückt, verspielt und eine Grinsekatze. Ich mag ihn auch in diesem Band sehr, da er immer einen frischen Wind mitbringt.
Ich finde es großartig, dass sich die Beziehung zwischen Puck und Ash ebenfalls entwickelt hat. Beide kommen viel besser mit einander klar, als am Anfang. 

Schreibstil

Auch dieser Band wurde aus Meghans Sicht geschrieben. Hier hatten wir wieder einen sehr flüssigen und spannenden Schreibstil.

Fazit

Eine runde Geschichte mit ganz viel Spannung. Bis jetzt der stärkste Band.



Sonntag, 10. Dezember 2017

Rezension: Julie Kagawa - Plötzlich Fee - Winternacht (Band 2)

Titel: Plötzlich Fee - 
Winternacht (Band 2)
Autor: Julie Kagawa
Seitenzahl: 496
Preis: 8,99 €
Verlag: HEYNE


Inhaltsangabe

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …


Meine Meinung

Zum Buch

Der zweite Band der "Plötzlich Fee" - Reihe beginnt an der Stelle, an der das Vorherige geendet hat. Dies ist recht angenehm. Dadurch ist man wieder sofort mitten in der Geschichte.
Dieser Band hat mir richtig gut gefallen. Die ganze Geschichte rum um das Feenreich und um die bösen Mächte sind richtig gut getroffen. 


Cover

Wieder ein richtig prächtiges Cover. Gefällt mir sehr gut.


Protagonisten

Meghan ist in diesem Band von Charakter her ähnlich, wie ihm ersten Band. Sie hat sich nur wenig verändert. Das einzige ist ihre Kraft, die gewachsen ist. Alles in allem ist mir ihr Charakter sehr sympathisch. Das einzige negative ist ihr Verhalten Puck gegenüber. Es kommt mir vor, als bräuchte sie ihn nur, wenn es ihr schlecht geht.
Puck hingegen finde ich immer sympathischer. Seine Witze und seine ausgelassene Art finde ich wundervoll.
Auch Ash ist ein ganz starker Charakter. Dadurch dass es so distanziert rüberkommt, wirkt er auf mich umso sympathischer. Außerdem finde ich es richtig süß, wie er die Gefühle für Meghan versucht zu verstecken.
Ich möchte noch über Eisenherz ein paar Wörter sagen. Er war in diesem Band ein äußerst loyaler und treuer Gefährte. Seine aufrichtige Art fand ich fantastisch.


Schreibstil

Sowohl dieser Band, als auch der Erste sind aus Meghans Sicht geschrieben.
Das Buch lässt sich richtig flüssig lesen. Außerdem gab es keine einzige Stelle, die ich streichen würde.
Zusätzlich möchte ich noch die Art Dinge zu beschreiben, loben. Die Autorin schafft es uns eine neue Welt bildlich darzustellen. Richtig klasse!


Fazit

Eine tolle Fortsetzung mit ausreichen Spannung, Freundschaft und Liebe.



Mittwoch, 6. Dezember 2017

Zekis Top oder Flop







Shopaholic Rebecca Bloomwood ist im siebten Himmel: Sie hat nicht nur ihren Traumjob in New York gefunden, jetzt hält auch noch Luke Brandon um ihre Hand an. Einer grandiosen Hochzeit im Plaza - die Idee ihrer Schwiegermutter - steht nichts mehr im Wege. Außer den Plänen ihrer eigenen Mutter, die zur selben Zeit in England alles für die Feier vorbereitet. Rebecca will keine der beiden enttäuschen, und die Katastrophe scheint unausweichlich. Doch wer sagt eigentlich, dass man nur einmal heiraten kann?


Flop: Eine Geschichte die sehr langatmig ist. Es gibt absolut keine Spannung und ich habe mich durch den Roman durchkämpfen müssen. 

Sonntag, 3. Dezember 2017

Rezension: Julie Kagawa - Plötzlich Fee – Sommernacht (Band 1)

Titel: Plötzlich Fee - 
Sommernacht (Band 1)
Autor: Julie Kagawa
Seitenzahl: 496
Preis: 8,99 €
Verlag: HEYNE

Inhaltsangabe

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash - den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


Meine Meinung

Zum Buch

„Plötzlich Fee“ ist ein Jugendbuch, welcher mir recht gut gefallen hat. Es war mein erstes Buch der Autorin und dadurch wusste ich recht nicht, was auf mich zukommen wird. Nichtsdestotrotz hatte ich mir Gedanken gemacht, wie das Buch sein könnte. Doch das Buch war ganz anders als erwartet, nicht negativ gemeint.  
Man kommt recht schnell in die Geschichte rein und die Spannung bleibt bis zur letzten Seite aufrechterhalten. 

Cover

Ein wunderschönes, magisches Cover. Die Farben gefallen mir äußerst gut.

Protagonisten

Meghan ein junges Mädchen, welches in der Schule entweder nicht beachtet oder verspottet wird. Sie war mir sehr sympathisch und ich fand ihren Willen richtig großartig. Vor allem habe ich ihre emotionale Seite nachvollziehen können.
Puck ihr bester Freund, war mein Lieblingscharakter in diesem Buch. Ich finde seine witzige und verrückte Seite sehr angenehm und erfrischend. 
Ash wirkt sehr kühl und distanziert. Doch immer wieder blitzt sein wahrer Charakter durch. Alles in allem hat er mir gut gefallen.
Pucks und Aschs Stichelleien und ihre ständigen Kämpfe haben mich sehr amüsiert. Die beiden zusammen sind wirklich witzig.
Der Kater ist ein sehr intelligenter Charakter und ich finde, dass er Meghan nicht nur wegen einer Abmachung hilft. Ich denke, dass er sie auf eine gewisse Weise auch mag. 

Schreibstil

Das Buch ist aus Meghans Sicht geschrieben. Außerdem lässt es sich flüssig und locker lesen.  
Dieser Band hat eine gewisse Spannung bis zur letzten Seite. 

Fazit

Ein schöner Beginn einer Jugendreihe. Schöner Inhalt mit einer gewissen Spannung bis zum Schluss.



Samstag, 2. Dezember 2017

Monatsüberblick

Hallo meine Lieben,

hier ist ein kleiner Überblick meiner gelesen Bücher in November. Ich bin auf jeden Fall mit meiner Leistung zufrieden. Insgesamt habe ich 7 Bücher verdrückt.


Meine gelesenen Bücher




Meine gelesenen Ebooks
Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin von [Savas, Anna]         Das dunkle Herz des Waldes von [Novik, Naomi]






Fazit des Monats

Mein Highlight ist auf jeden Fall "Das dunkle Herz des Waldes" gewesen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Absolute Leseempfehlung!




Mein Flop in diesem Monat ist eindeutig "In dieser ganz besonderen Nacht". Es gab viele langatmige Stellen. Außerdem passiert in 80 % des Buches nichts Spannendes.


Freitag, 1. Dezember 2017

Zekis Top oder Flop

Meine Lieben,

ich habe mir überlegt euch jede Woche ein Buch vorzustellen, welches mir gefallen hat oder mich nicht überzeugen konnte. Ich hoffe euch gefällt diese Idee.

Heute beginne ich mit einem Top. :)






Ein Moment fürs Leben: Roman (Hochkaräter) von [Ahern, Cecelia]

Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt – von ihrem eigenen Leben! 
Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen …



TOP: Eine wunderschön geschriebene Geschichte mit einer wichtigen Thematik. 
Wir finden in diesem Buch viel Liebe, Emotionen und eine große Portion Humor. Absolute Leseempfehlung!!!

Donnerstag, 30. November 2017

Rezension: Anna Savas - Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin von [Savas, Anna]
Titel: Forbidden Love Story
Weil ich dir begegnet bin
Autor: Anna Savas
Seitenzahl: 291
Preis: 3,99 €
Verlag: Impress

Inhaltsangabe

**Kann Liebe wirklich falsch sein?** Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.



Meine Meinung 

Zum Buch

„Forbidden Love Story“ ist eine süße Liebesgeschichte die mir gefallen hat. Es gab hin und wieder Stellen, die ich geändert hätte. Doch insgesamt ist es eine schöne und runde Geschichte 


Cover

Ein schönes Cover. Es gefällt mir ganz gut und wirkt sehr modern. 


Protagonisten

Vesper eine 17-Jährige, die einige Probleme in ihrer Familie hat. Sie zeigt sich von einer sehr kühlen Seite. Das habe ich auch verstehen können. Denn ich wüsste selbst nicht, wie es mir gehen würde so von meiner Familie behandelt zu werden. Ich mochte sie sehr. Doch was ich am meisten geliebt habe, war ihr Büchergeschmack. Wir haben den gleichen Geschmack. :D 

Alex hat mich von Anfang an überzeugen können. Er war sehr einfühlsam und vor allem sehr sympathisch. Das einzige was mich gestört hat, war diese Vereinbarung. (Ich möchte nicht zu viel sagen, damit ich keine Spoiler verbreite.) Die Vereinbarung war meiner Meinung nach ein wenig komisch. Man hätte alles ändern können, wenn sie von Anfang an ehrlich gewesen wären. 

Vespers Eltern sind mir oft auf die Nerven gegangen. Ich hatte gemischte Gefühle, was sie anbetrifft. Einmal habe ich das Gefühl, sie kümmern sich wirklich um Vesper. Doch dann verhalten sie sich wieder falsch. Das ganze ging die ganze Zeit so. Leider konnte ich mit ihnen absolut nicht warm werden. 


Schreibstil

Das Buch wurde aus Vespers Sicht geschrieben. Dies war der beste Weg uns Leser durch die Geschichte zu führen. Denn dadurch habe ich Vespers Verhalten am besten nachvollziehen können.
Außerdem lässt sich das Buch flüssig und vor allem schnell lesen. 


Fazit

Eine süße Liebesgeschichte mit ein paar Schwächen.