Donnerstag, 19. Oktober 2017

OUTLANDER



Meine Lieben, hier habe ich eine Rezension zu den ersten 4 Bänden der Outlander Saga. Da ich die Bücher vor einem Jahr gelesen habe, und mich nicht detailgenau an alles erinnere, dachte ich mir ich mache einen allgemeinen Beitrag darüber. Außerdem möchte ich noch zur dazugehörigen Serie ein paar Wörter sagen. 


SPOILER
Achtung wer nicht gespoilert werden will, sollte lieber nicht weiterlesen. 




Diana Gabaldon - Outlander - Feuer und Stein


Schottland, 1945: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein "Outlander".


Meine Meinung:

Ein grandioser Anfang einer wundervollen Reihe. Die bildhaften Beschreibungen im Buch finde ich fantastisch. So bekommt man ein richtiges Bild von der ganzen Geschichte. 

Die Protagonistin Claire, eine wundervolle starke Frau. Sie ist ein sehr beeindruckender und sympathischer Charakter. 
Frank ist ein so toller Ehemann. Jede Frau wünscht sich so einen Mann. Doch dann, dann kommt Jamie. Und dann hat man nur Augen für diesen Schotten. Er ist, meiner Meinung nach der beste Charakter im Buch. 
Jeder einzelne Charakter im Buch ist einfach grandios ausgearbeitet. Sie haben alle eine Persönlichkeit und man fühlt sich wirklich in die Vergangenheit zurückversetzt. 


Für diesen Band habe ich wirklich nur positiv zu sagen. Einzig die ersten 150 Seiten hätten gekürzt werden können. Es wäre besser, wenn man schneller in diese schottische Welt eintauchen hat können. 




Diana Gabaldon - Outlander - Die geliehene Zeit


Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?


Meine Meinung: 

Die Geschichte beginnt mit dem Jahr 1968. Clair ist zurück in der Gegenwart. Das war der erste Schock im Buch. Man fragt sich, wie kann das sein? Die Liebe zu Jamie war doch so stark und lebendig. Weshalb geht sie dann zurück?

Doch im Laufe der Geschichte erhält man alle Antworten. Trotz aller begründetet Antworten, sind einige Stellen extrem emotional. 



In diesem Band lernen wir wieder ganz viele tolle Charaktere kennen. Außerdem entwickelt sich die Beziehung zwischen Jamie und Claire enorm. Sie durchleben ganz viele Hochs und Tiefs. 

Es gibt einen kleinen Kritikpunkt in diesem Band. Die ganze Geschichte, rund um das Thema Culloden, war sehr ausgeprägt und für mich ein wenig zu kompliziert. Ich kam bei der einen oder anderen Sache nicht mit. Nichtsdestotrotz ist es eine gelungene Fortsetzung. 



Diana Gabaldon - Outlander - Ferne Ufer


20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer Tochter Brianna kehrt sie durch den Steinkreis zu ihm zurück und findet ihn im 18. Jahrhundert lebend wieder. Aber ihre Raum und Zeit überwindende Liebe bleibt nicht lange ungetrübt. Denn Jamie hat 20 Jahre lang sein eigenes Leben geführt, außerdem engagiert er sich nach wie vor für Schottlands Unabhängigkeit. Und so müssen Jamie und Claire früher, als ihnen lieb ist, das Hochland verlassen und sich aufmachen zu neuen, fernen Ufern. Doch sie wissen, dass ihre Liebe und ihre Leidenschaft füreinander sie jedes Hindernis überwinden lässt.



Meine Meinung

In diesem Band sollen Claire und Jamie sich endlich wiederfinden. Ich war kurz davor, vor zu blättern um die Stelle zu suchen, wo sie sich wieder treffen. Doch zum Glück tat ich das nicht. Denn im ersten Teil des Buches, bekommen wir einen Einblick in Claires und Jamies Leben nach Culloden. Beiden fällt es nicht leicht einfach weiterzuleben. Doch sie tun ihr bestes. 

Claire ist in diesem Band besonders stark. Sie kämpft gegen die Zeit und an. Sie studiert und wird Ärztin. Es ist einfach nur schön zu sehen, was für einen tollen Charakter die Autorin geschaffen hat. 


Der dritte Band ist absolut perfekt. Von der ersten bis zur letzten Seite wird es nicht langweilig. Ein wundervolles Buch!





Diana Gabaldon - Outlander - Der Ruf der Trommel


Nach einer langen und abenteuerlichen Reise über den Atlantik erreichen Claire und Jamie Fraser im Jahr 1767 die amerikanischen Kolonien. Doch nach einem Schiffsunglück stehen sie mit leeren Händen da. Weil Jamie sich nicht in die Abhängigkeit von seiner verwitweten Tante Jocasta begeben will, nimmt er das Angebot des Gouverneurs William Tryon an: Gegen das Versprechen, im Falle eines Aufstands Soldaten für die Krone zu stellen, erhält Jamie Siedlungsland in North Carolina. So ziehen er und Claire zusammen in die Wildnis und bauen dort die Siedlung Fraser's Ridge auf. Doch Claire fürchtet den Moment, in dem William Tryon die Einlösung des Versprechens einfordern wird … 


Meine Meinung: 

Als erstes möchte ich sagen, dass dieser Band meine Top 1 ist. Hier haben wir keine einzige Stelle, keine einzige Zeile und keine einzige Seite die ich verändern würde. Dach Buch ist voller Leidenschaft und Leben. 

Es ist und bleibt von der ersten Seite an spannend. 

Das Beste im Buch, meiner Meinung nach, ist ihr Leben in der Wildnis. Als Leser bekommt man mit, wie schwer sie es haben sich ein Heim zu erbauen und, wie glücklich sie letztendlich sind, als die Hütte steht. 

Ich muss noch dazu sagen, dass alle vier Bänder unglaublich sind. Man wird als Leser in eine Zeit zurückgeworfen und alles fühlt sich so real an. Die Autorin hat sich hierbei selbst übertroffen. Eine grandiose Reihe!







Nun zur Serie:

Quelle: http://cdn-static.denofgeek.com/sites/denofgeek/files/styles/main_wide/public/2017/10/svbz7dz2-1280.jpg?itok=aMYdNmT1

Ich bin letztes Jahr ganz zufällig auf die Serie gestoßen und fand diese ab dem ersten Augenblick großartig. Outlander ist und bleibt meine Lieblingsserie. Wundervolle Schauspieler, die genau wissen ihre Emotionen zu zeigen. Tolle Orte und wundervolle Kostüme. Was will man mehr?

Die Staffeln sind beinahe identisch zum Buch. Es gibt ein paar Veränderungen, wie z. B. Rupert und Angus. Beide Charaktere kann man im Buch vorfinden, doch immer nur getrennt. Das ist meiner Meinung nach besser in der Serie gemacht. Sie sind zwei richtig lustige Männer, die man einfach nur gern haben muss. 



Staffel 1: 

Bildergebnis für outlander staffel 1 cover
Quelle: https://www.google.at/search?biw=1280&bih=893&tbm=isch&sa=1&q=outlander+staffel+1+cover&oq=outlander+staffel+1+&gs_l=psy-ab.3.0.0l4j0i30k1l2j0i8i30k1j0i24k1l3.78069.78069.0.80312.1.1.0.0.0.0.146.146.0j1.1.0....0...1.1.64.psy-ab..0.1.144....0.Ccvm3WzH8BM#imgrc=cbUoDoii3rIOqM:

In der Staffel 1 lernt man einiges über die Schottische Geschichte kennen. Vor allem hat man einen hervorragenden Einblick in die schottische Landschaft. Ein wundervoller Ort, den ich unbedingt besuchen muss. 

Was mir sehr gut gefallen hat, war das man sehr wahrheitsgemäß geblieben ist, wie z. B. Hexenverurteilung. Diana Gabaldon hat angegeben, dass sie sehr lange Nachforschungen gemacht hat. Jedes Detail jeder Fakt soll stimmen. Deshalb ist es umso schockierenden mit ansehen zu können, wie so eine Hexenverurteilung abgelaufen ist. Richtig gut umgesetzt. 

Sam und Caitriona sind bis jetzt die besten Schauspieler die mir untergelaufen sind. Egal ob Trauer, Eifersucht, Wut oder Freude, sie zeigen alle Emotionen so perfekt, dass man sich fühlt als wäre die Serie real. Wobei ich sagen muss, dass die Emotionen in der originalen Sprache noch besser rüberkommen. Die Synchronisation hat man etwas besser machen können. 




Staffel 2:

Bildergebnis für outlander staffel 2
Quelle: https://www.google.at/search?q=outlander+staffel+2&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi7-KOf5fzWAhVGCZoKHW18B74Q_AUICygC&biw=1280&bih=893#imgrc=2xGI5UI1GDUI9M:

Die zweite Staffel war in meinen Augen etwas schwächer als die erste. Was mir in dieser Staffel ein klein wenig zu viel wurde, war der geschichtliche Teil. Einige Stellen musste ich mir ein paar Mal anschauen, damit ich einen Überblick über die Situation mir machen konnte. Dieses Problem hatte ich ebenfalls im zweien Band der Reihe. Man wird mit ganz vielen Fakten in einem kurzen Zeitraum überschüttet. 

In dieser Staffel sind einige neue Charaktere dazu gestoßen. Wobei ich ein paar wirklich nicht leiden konnte. Duke of Sandringham war so ein Charakter. Er ist ein sehr hinterlistiger Mensch, der mich ständig in Aufregung versetzt hatte. 

Jamie und Claire haben in dieser Staffel ein paar ganz große Hochs und Tiefs erlitten. Vor allem die arme Claire. Ich habe von der ersten Folge bis zur letzten mit ihr mitgefühlt. 

Zum Ende hin wurde die Staffel immer spannender und spannender. Deshalb sind die letzten drei vier Folgen meine Lieblinge in dieser Staffel. 




Staffel 3

Bildergebnis für outlander staffel 3
Quelle: https://www.google.at/search?biw=1280&bih=893&tbm=isch&sa=1&q=outlander+staffel+3&oq=outlander+staffel+3&gs_l=psy-ab.3..0l10.772173.773014.0.773210.2.2.0.0.0.0.145.243.1j1.2.0....0...1.1.64.psy-ab..0.2.241...0i67k1.0.uK7B7iiifU0#imgrc=4ZKKx9Mi3_tmjM:


Die dritte Staffel ist endlich erschienen. Bis jetzt nur bis zur 5 Folge, aber immerhin etwas. :D

Ich war soooo neugierig, wie es weitergehen wird. Und ich muss sagen, dass mir jede Folge bis jetzt sehr gefallen hat. Sie sind sehr nah am Buch geblieben. Somit kann jeder, der das Buch gelesen hat, sich denken wie es weitergehen wird. 

Zu dieser Staffel möchte ich gar nicht so viel sagen, da die Staffel noch nicht komplett rausgebracht worden ist. Sobald die Staffel vollständig am Markt ist, werde ich meine Meinung zur dritten Staffel äußern.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Zeki,

    einen tollen Post hast Du da geschrieben! :)

    Leider habe ich "Outlander" immer noch nicht angefangen - weder als Buch noch als Serie.

    Das muss ich jetzt unbedingt bald nachholen!!

    Danke Dir nochmals fürs Neugierigmachen und Inspirieren.

    Ganz liebe Grüße und Dir ein schönes Wochenende,
    Hannah <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe vielen vielen Dank! :)

      Ich kann dir nur sagen, dass sowohl die Bücher, als auch die Serie wunderschön sind. Trau dich!

      Liebe Grüße
      Zeki :-*

      Löschen
  2. Wirklich eine tolle Vorstellung.
    Ich habe auch einen Artikel über einen Serien-Buchvergleich geschrieben. Ich finde auch die zweite Staffel schwächer.
    Nun ja, ich bin auf jeden Fall der dritten jetzt schon verfallen.

    LG
    Svenja von Bücherfieber

    Zu meinem Artikel:https://buecherfieber.blogspot.de/2017/08/buch-serienvergleich-outlander-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Jaaa ich bin ebenfalls der dritten verfallen. Ich kann es nicht abwarten, wann die nächste Folge rauskommt. :D

      Liebend gerne schaue ich deinen Beitrag mir an.

      Ganz liebe Grüße
      Zeki

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärungakzeptiert.