Dienstag, 7. November 2017

Rezension: Naomi Novik - Das dunkle Herz des Waldes

Titel: Das dunkle Herz des Waldes
Autor: Naomi Novik
Seitenzahl: 320
Preis: 17,99 €
Verlag: cbj

Inhaltsangabe

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.



Meine Meinung

Zum Buch

Schon seit längerem bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es gab unendlich positive Meinungen und da wurden meine Erwartungen immer höher und höher. Und ich muss sagen, dass meine Erwartungen mehr als erfüllt wurden. Die Geschichte hat etwas märchenhaftes, was einen ganz in den Bann zieht.

Das Cover

Die hohen Bäume, das Mädchen in dem weißen Kleid und das Gesamtbild sind bezaubernd. Außerdem passt das Cover zum Titel und zur Geschichte. Das Ganze hat etwas Magisches an sich.

Protagonisten

Die Protagonistin Agnieszka war mir von der ersten Seite an sehr sympathisch. Durch ihre Tollpatschigkeit und ihrer ganzen Unvollkommenheit wurde sie für mich, immer bezaubernder in den Augen. Ich finde es großartig, dass wir hier einen Charakter haben, der sich nicht von der besten Seite zeigt. Die Protagonistin zeigt uns ihren wahren Charakter mit allen Ecken und Kanten. Denn im wirklichen Leben haben wir auch keinen perfekten Menschen, weshalb sollte das dann ständig in den Büchern so sein?
Der Drache Sarkan war am Anfang für mich weit weg. Erst nach einer gewissen Seitenanzahl konnte ich mit ihm warm werden.
Neben Agnieszka und Sarkan gab es noch etliche weitere Charaktere, wie Zauberer, Hexen, Ritter und und und. Alle wurden sehr gut ausgearbeitet und dargestellt.

Schreibstil

Ein wunderschöner flüssiger Schreibstil, der einen von der ersten Seite in die Geschichte mit hineinzieht. Hat man begonnen zu lesen, kann man nicht mehr aufhören.
Was mich am meisten begeistert hat, war die bildhafte Beschreibung der Autorin. Die Zeilen lassen einen in die Geschichte schlüpfen.


Fazit

„Das dunkle Herz des Waldes“ hat mich von der ersten Seite an verzaubert und in den Bann gezogen. Auf jeden Fall ein Highlight in diesem Monat. 



Kommentare:

  1. Hey, Zeki,

    das Buch habe ich schon länger auf meiner Liste, war mir aber immer noch unsicher. Deine Rezi lässt es aber auf jeden Fall wieder höher rutschen - das hört sich ja richtig gut an! Danke für den Tipp!

    LG und einen sonnigen Tag,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,

      aber gerne doch. :)

      Liebe Grüße
      Zeki

      Löschen
  2. Meine Wasichnochsolesenwill Liste wird allmählich immer länger :-) Danke für die schöne Rezension :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Zeki,

    freut mich, dass dir das Buch so gefallen hat - ich fand es leider nicht gut. Ich fand den Drachen viel zu überdramatisiert und bin überhaupt nicht mit ihm warm geworden. Und wie sich das ganze zwischen den beiden entwickelt hat fand ich auch nicht schön beschrieben. Ich hätte mir viel mehr über den "dunklen Wald" gewünscht ...
    Aber so ist es eben manchmal ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,

      Das zeigt wieder nur, dass wir alle einen anderen Geschmack haben.
      Schade, dass es dir nicht gefallen hat.

      Ganz liebe Grüße
      Zeki :)

      Löschen
  4. Das Buch hört sich wirklich toll an.
    Ich werde es mir auf jeden Fall auf meine Wunschliste setzten, auch wenn es nicht nur positive Rezensionen bekommen hat.

    LG
    Svenja von Bücherfieber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,
      mir hat es extrem gut gefallen. :)

      Liebe Grüße
      Zeki

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärungakzeptiert.