Montag, 9. September 2019

Rezension: Jojo Moyes - Mein Herz in zwei Welten (Band 3)


Titel: Mein Herz in zwei Welten
Autor: Jojo Moyes
Seiten: 608
Preis: 12,00 €
Verlag: Rowohlt
Hier gehts zum Buch







Louisa Clark erobert New York! Nach den Weltbestsellern «Ein ganzes halbes Jahr» und «Ein ganz neues Leben» begleiten wir Lou in die Stadt, die niemals schläft. «Trage deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Fordere dich heraus.» Diese Sätze hat Will Traynor Louisa mit auf den Weg gegeben. Nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit, seinen Worten zu folgen und wagt in New York den Neuanfang. Doch in der englischen Kleinstadt ist ein Teil ihres Herzens zurückgeblieben: bei ihrer Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Ist es überhaupt möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zuhause ist?




 Zum Buch

Nach dem  etwas misslungenen zweiten Band war ich mir gar nicht sicher, ob ich den letzten und dritten Band der Lou-Reihe lesen möchte. Der erste Band hatte mich umgehauen. Ich konnte nach ihm eine lange Zeit nichts anderes mehr lesen und fand jedes Buch danach grau und öde. Und ich glaube, dass meine Erwartungen an den zweiten Roman sehr hoch waren. Wahrscheinlich zu hoch. Doch vor kurzen hatte mir eine Bekannte erzählt, dass "Mein Herz in zwei Welten" ebenfalls ziemlich gut geworden ist, und es mit dem ersten mithalten könne. Und ich muss sagen, es stimmt. Das dritte Buch ist einfach himmlisch. Es ist eine Wohltat für die Seele.


Cover

Jojo Moyes Cover sind immer wunderschön. Sehr feminin gehalten, aber dennoch elegant und romantisch.



Protagonisten

Lou ist eine meiner Lieblingsprotagonisten aus allen Büchern die ich bis jetzt gelesen habe. Sie ist ein überaus positiver und sympathischer Mensch, dass man sie einfach lieben muss. Ich fand es großartig, dass sie wieder diese etwas tollpatschige und sarkastische Person geworden ist. Das hat mir unheimlich in Band 2 gefehlt. 
Ich habe ihre innere Zerrissenheit und Angst absolut verstehen können. Es ist nicht einfach, sich ganz allein in eine Metropole zu begeben und das auch nur, weil dein verstorbener Ex-Freund es so von dir gewollt hatte. 
Was ihre Beziehung zu Sam angeht, fand ich ihre Streitigkeiten und Probleme sehr nachvollziehbar. In meinen Augen wäre es ziemlich unrealistisch, wenn man es hier anders gemacht hätte. 



Schreibstil

Jojo Moyes ist jemand der es jedes Mal schafft, mich von den Socken umzuhauen. Der witzige und doch sehr emotionale Schreibstil, ist wie oben erwähnt, eine Wohltat für die Seele. Man kann sich einfach fallen lassen und das Buch genießen. Außerdem schafft es die Autorin mich jedes Mal zu motivieren, etwas mehr aus meinem Leben machen zu wollen.




Fazit

Himmlisch.
Ich wurde wirklich überrascht. Nach dem etwas schlechten Band 2, war ich echt





Kommentare:

  1. Hallo Zeki,
    eine schöne Rezension hast du da wieder geschrieben! Ich mochte das Buch auch sehr, auch wenn es mich wieder nicht ganz so berühren konnte wie der erste Teil. Es war aber schön, Louisas Geschichte weiter zu verfolgen und zu sehen, dass sie wieder etwas lebhafter ist als im Teil davor. Da kann ich dir nur zustimmen!
    Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      freut mich, dass es dir auch gefallen hat. :)

      Liebe Grüße
      Zeki

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärungakzeptiert.